Unsere Workshops im Rahmen der Marke Technikland

 

In losen Abständen finden in Erlangen und Nürnberg Workshops zu verschiedenen Themen aus Naturwissenschaft und Technik für Schülerinnen und Schüler statt.

Aktuelle Termine und die Anmeldung finden Sie hier.

Wir kommen mit unseren Workshops (ist nicht bei allen möglich) aber auch gerne zu individuellen Termine in Schulen. Bitte setzen Sie sich dazu mit uns in Verbindung Kontakt Workshops.

Möchten Sie direkt über neue Workshopangebote informiert werden, nehmen wir Sie gerne in unseren E-Mail-Verteiler auf. Füllen Sie uns dazu bitte das Kontaktformular aus.  

 

Workshop Technikland 1: Bionik – Zukunftstechnologien von der Natur inspiriert                                 

Die Bionik ist eine Forschungsrichtung, in der sich Naturwissenschaftler und Ingenieure Erkenntnisse aus der Natur zu Nutze machen, um neue technologische Erfindungen für unsere Zukunft zu entwickeln. Denn zu gerne würden auch wir Menschen fliegen können wie ein Vogel, durch Wasser gleiten wie ein Haifisch oder Wände hochlaufen wie ein Gecko! Bei dem Workshop „Bionik – Zukunftstechnologien von der Natur inspiriert“ erlebt ihr, was sich hinter dem Begriff Bionik verbirgt. Ihr könnt die erstaunlichen Eigenschaften mancher Tiere und Pflanzen entdecken und erfahren, wie wir diese Eigenschaften teilweise bereits kopiert haben. Dabei könnt ihr selbst ausprobieren und experimentieren und eigene Ideen für bionische Erfindungen der Zukunft entwickeln.

Leitung:
Förderkreis Ingenieurstudium e.V.

Teilnehmer:
Geeignet für Mädchen und Jungen 8 bis 12 Jahre, max 20 Teilnehmer

 

Workshop Technikland 2: Mit kaltem Wasser heizen? - Wie funktioniert das?

Was haben die Spülmaschine und das selbstkühlende Bierfass gemeinsam? Ihr experimentiert zusammen mit Wissenschaftlern der Universität Erlangen-Nürnberg und lernt dabei das geheimnisvolle Material „Zeolith“ kennen. Zudem gibt euch der Workshop einen Einblick in die Wärmelehre: Was ist Wärme, wie kann sie gemessen werden und wo begegnet sie uns im Alltag?

Leitung:
Prof. Dr. Wilhelm Schwieger, Lehrstuhl für Chemische Reaktionstechnik, Friedrich-Alexander-Universität

Teilnehmer:
Geeignet für Mädchen und Jungen 10 bis 14 Jahre, max. 12 Teilnehmer

 

Workshop Technikland 3: Aus Licht Strom machen - Untersuchung von Solarzellen

Was eine Solarzelle ist, weiß jeder von Euch. Anders verhält es sich vermutlich dann, wenn es darum geht, wie Solarzellen aufgebaut sind und wie sie funktionieren. In diesem Praktikumsversuch wird anschaulich vermittelt, wie Solarzellen hergestellt und untersucht werden. Es ist dabei für viele überraschend, dass dazu die gleichen Herstellungsschritte angewendet werden, die auch bei der Herstellung von hochmodernen mikroelektronischen Bauelementen zum Einsatz kommen. Spielend bekommt Ihr ein Gefühl für die Zusammenhänge von so wichtigen Kenngrößen wie Strom, Spannung und Energie.

Leitung:
Dr.-Ing. Jochen Kaiser

Teilnehmer:
Geeignet für Mädchen und Jungen 10 bis 14 Jahre, max. 12 Teilnehmer

 

Workshop Technikland 4: Kreiselwerkstatt

Wir spielen mit Kreiseln, lassen sie auf gespannten Schnüren tanzen, werfen sie hoch und lernen dabei automatisch etwas von den geheimnisvollen Gesetzmäßigkeiten. Du wirst erstaunt sein, wo Kreisel außer als Spielzeug überall Anwendung finden. Neben dem Experimentieren bauen wir Kreisel aus ganz ungewöhnlichen Materialien. Lass dich überraschen!

Leitung:
Jürgen Becker, www.webec.de

Teilnehmer:
Geeignet für Mädchen und Jungen 8 bis 12 Jahre, max. 12 Teilnehmer

 

Workshop Technikland 5: Batterien aus Wechselgeld

Ihr lernt die Funktionsweise einer Batterie kennen und baut schließlich aus Kupfermünzen und Zinkscheiben eure eigene voll funktionsfähige Batterie, mit der ihr dann eine LED zum Leuchten bringt. Anschließend könnt ihr noch versuchen, aus verschiedenen Früchten und Kartoffeln Batterien herzustellen.

Leitung:
Andreas Och

Teilnehmer:
Geeignet für Mädchen und Jungen 8 bis 12 Jahre, max. 15 Teilnehmer

 

Workshop Technikland 6: Android-Programming 

Ein Smartphone kennt jeder von euch. Ob IPhone oder Android Gerät, für jedes Handy gibt es unzählige Apps für verschiedene Anwendungen. Man kann Nachrichten lesen, spieln oder sich über Google Maps navigieren lassen. In diesem Workshop lernt ihr, wie ihr eure eigene Android App programmieresn und auf euer Handy übertragen könnt. Wir zeigen uech, welche Entwicklungsumgebung dazu notwendig ist und ihr progammiert Schritt für Schritt eine fertige App, die ihr dann auf euer Handy übertragen könnt.

Wer ein Smartphone (Android) besitzt, sollte es zum Workshop mitbringen.

Leitung:
Dieter Blank, Lehrstuhl für Informatik V, Technische Fakultät

Teilnehmer:
Geeignet für Mädchen und Jungen ab 13 Jahre, max. 15 Teilnehmer

 

 

 

(c) 2009 by 24-design.de